Pressenotiz: Sustainibility 4.0: Erfolgreiche CSR-Präqualifikation nach der DIN ISO 26000

Sustainibility 4.0: Erfolgreiche CSR-Präqualifikation nach der DIN ISO 26000

Die Prof. Binner Akademie GmbH führt in Zusammenarbeit mit der Überwachungsgemeinschaft Gleisbau e.V. aus Wiesbaden, dem deutschen Fachverband im Bahnbaubereich, bereits seit 2020 sehr erfolgreich CSR-Zuliefererpräqualifikationen durch. Eine ganze Anzahl von DB-Zulieferern sind erfolgreich nach dem MITO-Tool-gestützten Corporate Social Responsibility (CSR)-Präqualifikationsverfahren Sustainibility 4.0 Rail zertifiziert worden. Durch eine klare Ergebnisdarstellung der von der PBAKA durchgeführten Bewertung in Form von Radar-Diagrammen werden den Firmen exakt normkapitelbezogen die Handlungsbedarfe mitgeteilt, die bei der Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung nach den Anforderungen der CSR-Bezugsnorm DIN ISO 26000 zu erfüllen sind. Abbildung 1 zeigt das hierbei verwendete CSR-MITO-Businessmodell als Bezugs- und Ordnungsrahmen für die CSR-Aktivitäten mit der Zuordnung der einzelnen Normkapiteln und den dazugehörenden Kernthemen der DIN ISO 26000, die als betrieblicher Regelkreis miteinander vernküpft sind.

Abbildung 1: MITO-modellbezogener CSR-Handlungsrahmen nach der DIN ISO 26000

Die CSR-Präqualifikation hat erfolgreich stattgefunden, wenn der vorgegebene Sollwert von 50 % der zu erfüllenden CSR-Normenanforderungen erreicht wird. Die PBAKA GmbH führ diese CSR-Präqualifizierung auch bei anderen mittelständischen Unternehmen und in der Automobilindustrie in Zusammenarbeit mit der akkreditierten Zertifizierungsgesellschaft GüteZert in Wiesbaden durch.

Weitere Informationen erhalten Sie auf Anfrage und auf unserer Website www.pbaka.de

PROF. BINNER AKADEMIE  GmbH
Berliner Str. 29 30966 Hannover-Hemmingen,
Telefon (0511) 84 86 48-12, Telefax (0511) 84 86 48-19,
eMail: info@pbaka.de, Internet: www.prof-binner-akademie.de