Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

DSAG-Academy: Wichtige Erfolgsfaktoren, um nachhaltig wettbewerbsfähig zu bleiben

5. März, 9:00 - 12:00

- € 200,00

DSAG-Academy: Wichtige Erfolgsfaktoren, um nachhaltig wettbewerbsfähig zu bleiben (05.03.2021)

Um Veränderung im Unternehmen erfolgreich zu gestalten und flexibel auf sich wandelnde externe und interne Rahmenbedingungen reagieren zu können, müssen Unternehmen fünf   Strategie-, Handlungs- bzw. Zielfelder einer ganzheitlichen Organisationsentwicklung berücksichtigen:

  1. Finanzorientierung
  2. Mitarbeiterorientierung
  3. Prozessorientierung
  4. Kundenorientierung
  5. Ertrags-/Ergebnisorientierung

Im heutigen Learning Nugget möchte ich Ihnen 10 wichtige Erfolgsfaktoren in diesen fünf Handlungsfeldern für einen nachhaltigen Wettbewerb vorstellen:

Finanzorientierung

  1. Eine klare strategische Ausrichtung/Vision, die Strategievorgaben, Wertvorstellungen und Zielvereinbarungen klar definiert. Dazu gehört auch, dass das Management schon heute Ressourcen, Fähigkeiten und Kapazitäten plant, die zum Aufbau zukünftige Kernkompetenzen notwendig sind.

    „Die permanenten Herausforderungen an das Management bestehen darin, den für das Erreichen der Unternehmensziele notwendigen Wandel zu erkennen, ihn aktiv zu fördern und systematisch zu gestalten d. h. zu transformieren und die realisierten Veränderungen dauerhaft abzusichern.“ (Binner, 2020)

  2. Eine positive Unternehmenskultur und ein dem digitalen Zeitalter angepasster Führungsstil, wozu u. a. gehört, dass Führungskräfte sich und Ihre Mitarbeiter weiterentwickeln, eine Vorbildfunktion einnehme, Begeisterung schaffen, Motivation hochhalten, aufmerksam und respektvoll im Umgang mit dem eigenen Personal sind und eine Unternehmenskultur des Vertrauens, der psychologischen Sicherheit und Kontinuität schaffen, in der es erlaubt ist Fehler zu machen. Nur so können Geschäftsmodellinnovationen entstehen.

Mitarbeiterorientierung

  1. Eine adäquate Mitarbeiterqualifikation, die Mitarbeitende sowohl mit den entsprechenden Fachkompetenzen, als auch mit den notwendigen Methodenkompetenzen und „Soft Skills“ ausstattet, um überlegene organisatorische Ressourcen und Fähigkeiten zu entwickeln.Hinweis: Ein gutes Angebot an Weiterentwicklungsmöglichkeiten wirkt sich nicht nur auf die Verbesserung der Leistung der Mitarbeiter aus, sondern trägt auch dazu bei, die aktive, kreative Mitwirkung der Mitarbeitenden zu fördern, die Mitarbeiterzufriedenheit zu erhöhen und die Fluktuation zu verringern.
  2. Die bedarfsgerechte Ressourcenverfügbarkeit/-bereitstellung, also beispielsweise die Schaffung von kernkompetenzbezogenen Infrastrukturen, z. B. in Bezug auf IT-Applikationen, Maschinen und Produktionsverfahren, immer mit dem Mitarbeiter als wichtigste Ressource im Kopf.

Prozessorientierung

  1. Die Prozessorganisation, die es erlaubt, Fähigkeiten und Technologien so anzuwenden, dass die Produktionsprozesse effizient, effektiv und verschwendungsfrei durchgeführt werden können und dadurch ein Vorsprung gegenüber der Konkurrenz entsteht.Hinweis: Excellence-Organisationen werden mit strukturierter und an der Strategie ausgerichteter Prozesse gemanaged. Sie treffen faktenbasiert Entscheidungen, um nachhaltig Erfolge zu erzielen und haben klare, überschaubare und transparent gestaltete Prozesse.
  2. Die Prozessdigitalisierung und damit die Entwicklung einer Digitalisierungsstrategie ist ein weiterer wichtiger Erfolgsfaktor.

    Hinweis: Überlegen Sie genau, welche analogen Prozesse digitalisiert werden sollen und welche es vor der Digitalisierung zu überarbeiten gilt > Kredo: „Shit in – shit out oder ein analoger „Schweißprozess“ digitalisiert ist ein „digitaler Scheißprozess“.


Kundenorientierung

  1. Die Produkt- und Servicequalität muss zum einen den gesetzten Zielen und zum anderen den Bedürfnissen und Anforderungen der Kunden entsprechen und ihr Problem lösen.
  2. Die regelmäßige Feststellung der Kundenzufriedenheit ist ein weiterer Erfolgsfaktor. Erfolgreiche Unternehmen wissen, dass Kunden der Hauptgrund für ihre Existenz sind. In enger Kundenkommunikation muss immer wieder aktuell festgestellt werden, ob die vorhandene Kernkompetenz in Bezug auf die Begeisterungsmerkmale ausreicht, um Kunden an die Organisation zu binden oder ob nachgebessert werden muss. Dabei ist jeder Mitarbeiter für die Zufriedenheit seines Kunden verantwortlich und muss dafür die Qualität und Wirtschaftlichkeit seines Prozesses und seiner Leistung sicherstellen.

Ertrags-/Ergebnisorientierung

  1. Die Veränderungsfähigkeit von Organisationen sowie der kontinuierliche Aufbau einer organisationalen Wissensorganisation, um sie für kontinuierliches Lernen der Mitarbeiter zu nutzen ist ein weiterer wichtiger Erfolgsfaktor. Nur dadurch können die Kernkompetenzen nachhaltig und stetig verbessert und somit Umsatz und Gewinn maximiert werden. Es gilt zur lernenden Organisation zu werden.
  2. Der letzte Erfolgsfaktor ist Compliance. Dabei geht es u. a. darum, sich mit der Frage auseinander zu setzen, ob die Unternehmenszielsetzungen compliance- und wertgerecht erreicht wurden.

Um eine Organisation dahingehend aufzustellen, bedarf es nicht selten weitreichender Change-Projekte. Hier noch als kleiner Denkanstoß die 10 Hauptgründe für das Scheitern von Changemanagementprojekten:

im MITO-Führungssegment:

  1. Unklare Anforderungen und Ziele
  2. Fehlende BPM-Implementierungserfahrung auf Leitungsebene

im MITO-Inputsegment:

  1. Fehlende Ressourcen bei Projektstart
  2. Mangel an qualifizierten Mitarbeitern

im MITO-Transformationssegment:

  1. Fehlende Unterstützung durch das Top-Management
  2. Fehlende Projektmanagementmethodik

im MITO-Outputsegment:

  1. Ignorieren von Fehlentwicklungen
  2. Fehlende Leistungsmessung

im MITO-Leitungssegment:

  1. Fehlendes Feedback
  2. Abteilungs-Egoismen verhindern gemeinsamen Erfolg

Termin:

Freitag, 05.03.2021 von 09:00-12:00 Uhr

Anmeldung über folgenden Link direkt beim Veranstalter (DSAG) möglich:

https://www.dsag.de/kalender/monat/202103

Details

Datum:
5. März
Zeit:
9:00 - 12:00
Eintritt:
€ 200,00

Details

Datum:
5. März
Zeit:
9:00 - 12:00
Eintritt:
€ 200,00